_________________________________________________________

DIE BELIEBTESTEN COMPUTER UND CONSOLENSPIELE IN DEUTSCHLAND 

_________________________________________________________

 

 

 

 

Battlefield 3 

 

Die Battlefield-Reihe ist ein Franchisevon Computerspielen, bestehend aus bisher acht (bzw. neun) Spielen, drei offiziellen Add-ons sowie drei Boosterpacks. Das neueste Spiel der Serie ist Battlefield 3 für Windows-PCs,PlayStation 3 und Xbox 360.

Abgesehen von Battlefield Heroes, das in die Kategorie Third-Person-Shooter fällt, ist jeder bisherige Teil der Battlefield-Reihe ein Ego-Shooter aus dem Subgenre der Taktik-Shooter. Der Fokus liegt auf großen Karten (bis zu 64 Spieler in den PC-Versionen) sowie einer Kombination von Boden-, Luft- und Wassereinheiten, wobei letztere den geringsten Schwerpunkt in der Reihe haben.

Battlefield 1942

 

Battlefield 1942 ist ein Multiplayerspiel und wird daher vorwiegend im Internet oderNetzwerk gespielt. In einer Spielrunde treten zwei Teams gegeneinander an und kämpfen im Conquest Modus um Flaggenpunkte. Battlefield 1942 enthält auch einenEinzelspielermodus, der dank entsprechender KI Mods besonders auf kleineren LAN-Partys sehr beliebt ist. Die unmodifizierten Standardbots handeln allerdings nicht besonders intelligent. Das optionale Anti-Cheat-Programm PunkBuster unterstützte Battlefield 1942 und wird von den meisten Internetservern zwingend vorausgesetzt, der Support seitens Evenbalance wurde aber im Frühjahr 2010 aus Kostengründen eingestellt.

Der Spieler übernimmt die Rolle eines Soldaten auf deutscher, russischer, amerikanischer, kanadischer, japanischer oder britischer Seite. Er kämpft in bedeutenden Schlachten und Operationen des Zweiten Weltkriegs - wie Stalingrad,BerlinOmaha BeachIwo JimaGuadalcanalMarket Garden oder El Alamein. DieKarten sind den Originalschauplätzen angelehnt. Auf den teilweise recht großen Karten können bis zu 64 (2x32) Teilnehmer spielen.

 

 

 

Battlefield Vietnam

 

Der Hintergrund versetzt den Spieler entweder auf die Seite der nordvietnamesischen Armee (NVA), des Vietcong, der südvietnamesischen Armee (SVA) oder der US-Armywährend des Vietnamkrieges. Mit authentischen Waffen (z. B. M16AK-47M14),Patrouillenbooten, Fahr- und Flugzeugen wie dem M48 Patton, dem Ford M151 MUTT, dem sowjetischen Panzer T-54 oder der Bell UH-1D kämpft der Spieler auf historischen Schlachtfeldern wie Ia Drang Valley, dem Ho-Chi-Minh-Pfad und in den Straßen vonSaigon. Die Karten unterscheiden sich voneinander vor allem durch den Unterschied zwischen Häuserkampf und Kämpfen auf offenem Gelände. Häuserkämpfe spielen sich wie in der Realität vor allem in Huè ab. Auf der Khe-San-Combat-Base wird der Spieler hingegen oft in Gefechte auf große Distanzen verwickelt, die manchmal unter Zuhilfenahme von Hubschraubern oder Panzern beendet werden.

Es gibt im Spiel, wie üblich bei Battlefield-Spielen, den Single-Player- und den Multi-Player-Modus, wobei der Multiplayermodus im Vordergrund steht. Hier treten zwei Teams gegeneinander an und versuchen, möglichst viele Kommandoposten zu erobern.

 

 

 

Battlefield Bad Company 

Battlefield: Bad Company ist ein am 26. Juni 2008 erschienenes Videospiel aus dem Genre der Ego-Shooter. Es wurde von Electronic Arts vertrieben und von EA DICE ausSchweden entwickelt. Wie Battlefield 2: Modern Combat ist dieser Teil ausschließlich für Spielkonsolen, nämlich für PlayStation 3 und Xbox 360, konzipiert worden. Er ist der erste Titel der Battlefield-Reihe, der ausschließlich für Konsolen der 7. Generationproduziert wurde. Er orientiert sich weder inhaltlich noch technisch an einem der Vorgängerspiele, sondern wurde mit einer neuen Engine und Handlung ausgestattet. Mit der von DICE entwickelten Frostbite-Engine ist es erstmals in der Geschichte von Battlefield möglich, Teile der Umgebung mit Waffen und Fahrzeugen zu zerstören. So lassen sich etwa Deckungen zerstören oder neu schaffen. Im Gegensatz zu den Vorgängern liegt der Fokus bei Bad Company nicht mehr vollständig auf dem Mehrspieler-Modus, das Spiel enthält auch einen umfangreichen Einzelspieler-Modus.

 

Die Handlung von Bad Company ist in einem fiktiven, in der Gegenwart stattfindenden Konflikt zwischen den USA und der Russischen Föderation angesiedelt.

Der Spieler übernimmt die Rolle des US-Infanteristen Preston Marlowe, der nach einem Vorfall in die B-Company (Bad Company) strafversetzt wird, einer absoluten Chaostruppe innerhalb der US Army. Die Kompanie besteht neben Marlowe aus George Gordon Haggard, Jr., einem draufgängerischen Sprengstoffexperten, Terrence Sweetwater, einem ängstlichen Sanitäter und Sergeant Samuel D. Redford, dem Anführer der Gruppe, der wenige Tage vor dem Ende seiner Dienstzeit steht.

 

 

 

 

Battlefield Bad Company 2

 

Battlefield: Bad Company 2 ist ein von Digital Illusions CE entwickelter Ego-Shooter, der im März 2010 von Electronic Arts für Microsoft WindowsPlayStation 3 und Xbox 360veröffentlicht wurde. Im Dezember 2010 erschien zudem eine Variante für das Apple iPhone.[1] Das Spiel ist Teil des Battlefield-Franchises und der direkte Nachfolger vonBattlefield: Bad Company.

Das Spiel bietet eine etwa sechs bis acht Stunden lange Einzelspieler-Kampagne, das Hauptaugenmerk des Spieles liegt jedoch, wie bei allen Battlefield-Spielen, auf denMultiplayer-Onlinegefechten.

Als Hintergrund der Einzelspieler-Handlung und der Multiplayer-Gefechte dient ein (nicht-nuklearer) Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Russland. Im Einzelspieler-Teil steuert der Spieler einen Soldaten einer Kommandoeinheit, die während dieses Krieges einer russischen Superwaffe auf der Spur ist.

Sowohl im Einzelspieler- als auch Mehrspieler-Teil des Spiels übernimmt der Spieler die Steuerung eines Soldaten. Dieser wird auf dem PC mit Tastatur und Maus, auf Spielkonsolen über ein Gamepad gesteuert. Meist bewegt sich die Spielfigur zu Fuß durch die Umgebung, es stehen jedoch (im Einzelspieler-Teil nur an ausgewählten Stellen) auch Fahrzeuge, Boote und Hubschrauber zur Verfügung, in denen der Spieler hinter dem Steuer oder dem Bordgeschütz Platz nehmen kann.

Das je nach Einstellung eingeblendete Head-up-Display bietet nur wenige Anzeigen. Optional können eine kleine Karte, welche die Teamkameraden, gesichtete Gegner, Munition, Waffen und das nächste Ziel zeigt, sowie weitere kleine Anzeigen, welche die verwendete Waffe sowie verbleibende Munition und Granaten zeigen, eingeblendet werden. Eine Gesundheits- bzw. Schadensanzeige gibt es nicht. Wird der Spieler getroffen, färbt sich der Rand des Sichtfeldes mit Blutspritzern und die Wahrnehmung der Spielfigur nimmt ab. Dies äußert sich in der Verkleinerung des Sichtfeldes und auch die Umgebungsgeräusche werden nur noch gedämpft abgespielt.

 

 

 

Portal 2

 

Portal 2 ist ein Computerspiel von Valve und der Nachfolger von Portal. Das Spiel wurde am 5. März 2010 angekündigt und am 19. April 2011 für PC und Mac via Steam sowie am 21. April 2011 durch Electronic Arts für die Spielkonsolen Xbox 360 und PlayStation 3 veröffentlicht.

Portal 2 vereint Puzzle- und Plattformelemente, die vom Spieler mit Hilfe des Aperture Science Handheld Portal Device, oder kurz Portal Gun, bewältigt werden müssen. Mit diesem Gerät können innerhalb des Spiels auf bestimmten ebenen Flächen zwei miteinander verbundene Portale erzeugt werden, durch die der Spieler und Gegenstände bewegt werden können. Zusätzlich wurden neue Spielelemente in Portal 2 hinzugefügt, darunter drei verschiedene Gele, welche die Oberflächeneigenschaften von Decken, Wänden, Böden und Gegenständen verändern sowie Traktorstrahlen, Lichtbrücken und Laser.

In der Einzelspieler-Kampagne übernimmt der Spieler erneut die Kontrolle über Chell, eine junge Frau, welche sich nach den Geschehnissen in Portal in einem langen Tiefschlaf befand. Das Genetic Lifeform and Disk Operating System (GLaDOS), eine künstliche Intelligenz und der Antagonist im Vorgänger, sowie der Rest der Aperture-Science-Forschungseinrichtungen sind dem Verfall preisgegeben. Chell wird vom unbeholfenen Wheatley aufgesucht und erweckt mit diesem unbeabsichtigter Weise GLaDOS zu neuem Leben. GLaDOS ist sichtlich verärgert über Chells Rückkehr und beginnt, Chell erneut durch eine Vielzahl neuer Tests zu schicken, während sie die Forschungseinrichtung nach und nach neu aufbaut. Mit Wheatleys Hilfe und der Portal Gun versucht Chell aus den Testräumen zu entkommen.

Mit einer im Vergleich zum Vorgänger ausgebauten Story führt Valve auch neue Charaktere in das Spiel ein. Ebenso wurden neben den sterilen Testräumen auch einige weitläufige Areale implementiert. Portal 2 besitzt darüber hinaus auch einen Koop-Modusfür zwei Spieler, welche in die Rollen der Roboter Atlas und P-Body schlüpfen und durch Zusammenarbeit Level bewältigen müssen.

Portal 2 wurde vor allem für seinen Humor sowie die Dialoge und deren Sprecher gelobt. Das Spiel erreichte auf dem PC, der PS3 und der Xbox 360 einen Metacritic Score von 95 %.[1]

 

 

 

 

Call of Duty Modern Wafare 2

 

 

 

 

Crysis 2

 

Nach einer Vielzahl von Klimakatastrophen steht die Menschheit am Rande ihres Zusammenbruchs. Die aus Crysis bereits bekannten Aliens (Ceph) starten erneut eine Invasion mit dem Ziel, die komplette Menschheit zu vernichten. Das Spiel beginnt in einem U-Boot, in dem man zum ersten Mal die Rolle des Force-Recon-Soldaten Alcatraz übernimmt. Dieses wird aber, kurz nachdem es in der Bucht von New York eingelaufen ist, von feindlichen Ceph-Schiffen angegriffen und der Protagonist muss sich aus dem sinkenden U-Boot retten. Im New Yorker Hafenbecken werden die Überlebenden wieder von den Ceph beschossen und scheinbar alle bis auf Alcatraz getötet. Dieser wird von Prophet gerettet, der ihm seinen Nanosuit anlegt und danach Selbstmord begeht, da er selbst mit dem Ceph-Virus infiziert ist. Als der Protagonist wieder aufwacht, muss er sich zuerst durch eine Armee von privaten Söldnern, genannt C.E.L.L., kämpfen. Diese Elitesoldaten arbeiten für Crynet Systems, die Herstellerfirma des Nanosuits, die den Anzug zurückhaben will. Nachdem man diverse Truppen besiegt hat, erfährt man, dass Chino, der scheinbar im U-Boot ertrunken ist, doch noch lebt. Zusammen mit den US-Marines kämpft man sich durch das völlig zerstörte New York. Nachdem man Commander Lockhart, den Kommandanten der Söldner, getötet hat, erfährt man, dass Hargreave nur noch von einer Maschine und Medikamenten am Leben gehalten wird und nur durch ebendiese Maschinen mit der Außenwelt kommunizieren kann. Dieser dem Protagonisten zuvor freundlich gesinnte Hargreave, versucht ihn nun aus dem Nanosuit herauszuschneiden, um selber hineinzusteigen, da dieser Biotechnologie Anzug Hargreaves einzige Möglichkeit wäre, außerhalb seiner „Lebenserhaltungsmaschine“ zu existieren. Als die Einrichtung von den Ceph angegriffen wird, befiehlt Hargreaves vor seinem Tod den C.E.L.L.-Söldnern, Alcatraz zu unterstützen. Im finalen Level, das im schwebenden Central Park New Yorks spielt, muss Alcatraz die Hauptstruktur der Aliens zerstören und so die Erde vor der zweiten Invasion (nach Nomad im ersten Teil) der Aliens retten.

Das Spiel endet mit einem Flashback, in dem klar wird, dass Prophet sich mit dem Nanosuit vereint hatte, bevor er starb, der Vernichtung der Ceph und schließlich einer Einstellung von Alcatraz in Prophets Suit vor dem Central Park mit dem Satz „Man nennt mich Prophet“.

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLGEMEINE USK / PEGI INFO :      PEGI 3.svg    PEGI 4.svg    PEGI 6.svg    PEGI 12.svg

                                                          

                                                           PEGI 16.svg    PEGI 18.svg

 

 

                                                                        

 

                                                                

 

 

 

ALLGEMEINE FSK INFO :                    FSK ab 0 (weiß)  FSK ab 6 (gelb)  FSK ab 12 (grün)  FSK ab 16 (blau)  FSK 18 (rot)


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!